Archiv

  • Bestseller-Verfilmung mit Star-Aufgebot

    20.12.2016
    In dem Kinofilm « In Zeiten des abnehmenden Lichts» nach dem Roman von Eugen Ruge spielen Bruno Ganz, Hildegard Schmahl, Sylvester Groth, Alexander Fehling und Evgenia Dodina die Hauptrollen, außerdem wirken mit Gabriela Maria Schmeide, Inka Friedrich, Natalia Belitski, Thorsten Merten, Angela Winkler und viele andere.
    mehr
  • Charlotte Lindholm ermittelt wieder.

    20.12.2016
    In einer niedersächsischen Kleinstadt wird die Frau des Bankiers Frank Holdt entführt. Er kann das geforderte Lösegeld nicht allein aufbringen; in Panik bittet er seine wohlhabenden Schwiegereltern um Hilfe. Schnell kommt es zum Streit über das weitere Vorgehen. Als Christian Reventlow, der Schwiegervater, gegen Holdts
    mehr
  • Ein außergewöhnlicher Psychothriller: «Kalt ist die Angst» von Martin Douven.

    20.12.2016
    Selten traut sich das öffentlich-rechtliche Fernsehen, seinen Zuschauern einen echten Psychothriller zu zumuten, schon gar nicht am heiligen Sonnabend zur Hauptsendezeit. Den 14. Januar sollte man sich im Kalender anstreichen: Um 20.15 Uhr zeigt die ARD «Kalt ist die Angts»,
    mehr
  • Abgedreht: «Dengler», Fall 3.

    13.12.2016
    Der Ex-BKA-Zielfahnder und Privatermittler, gespielt von Ronald Zehrfeld, bekommt in «Die schützende Hand» einen besonders heiklen Auftrag, dazu noch von einem Unbekannten am Telefon: Er soll herausfinden, ob die NSU-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt wirklich durch Selbstmord ums Leben kamen. In der gemeinsamen Produktion
    mehr
  • Der Feind im eigenen Haus: «Angst» von Dirk Kurbjuweit wird verfilmt.

    07.09.2016
    Es könnte alles so schön sein. Randolph Tiefenthaler und seine Frau Rebecca ziehen mit ihren Kindern in eine schöne Stadtvilla aus der Gründerzeit. Bedingung für den Kauf des Hauses war, dass Herr Tiberius, der Bruder des ehemaligen Besitzers, weiterhin im Souterrain wohnt. Aus anfänglich
    mehr
  • «Wenn ein Wunder geschieht»: eine rasante Liebeskomödie von Marcus Hertneck

    07.09.2016
    Der Landarzt Fabian ist ein leidenschaftlicher Basejumper. Im rasanten Fall vom Gipfel kann er den Kopf freibekommen von allem, was ihn belastet. Fabian liebt den Nervenkitzel, fürchtet sich aber vor Gefühlen – bis eine Grenzerfahrung zum Schlüsselerlebnis wird. Ein Unfall beim
    mehr
  • Alles auf Mimi. Eine Komödie à la Dani Levy: «Die Welt der Wunderlichs»

    11.08.2016
    «Bei mir schlafen das Tragische und das Komische immer zusammen im Bett», sagt Dani Levy. «Komödien sind ja auch Tragödien, in der Komödie schlummert immer das Drama.» Er will, dass die Figuren wirklich berühren, man mit ihnen lacht und nicht über sie. «Ich finde es immer wichtig,
    mehr
  • Ein Dreh ohne Medienrummel

    11.08.2016
    In Köln und Duisburg inszenierte Nicole Weegmann den WDR-Fernsehfilm «Warum». Der Film, geschrieben von Eva und Volker A. Zahn, erzählt die Geschichte einer junge Frau, die beim Loveparade-Unglück in Duisburg in den Todestunnel geriet und noch Jahre später traumatisiert ist. Gespielt wird sie von Jella Haase; außerdem wirken
    mehr
  • Heinrich Böll und der deutsche Film: eine Leidensgeschichte

    11.08.2016
    «Warum ausgerechnet Heinrich Böll dem ‹neuen deutschen Film› immer wieder zum Opfer fällt, mag der Himmel wissen; verdient hat er es sicher nicht», schrieb Urs Jenny 1966 in der Zeitschrift «film», Heft 3. Tatsächlich ist es eine unglückselige Geschichte, die bisher noch nicht erzählt worden
    mehr
  • «Auf Null» von Catharina Junk

    11.08.2016
    Es ist ihr erster Roman: «Auf Null» von Catharina Junk. Das Buch kam auf Empfehlung von David Safier zum Verlag. «Catharina Junks Story geht ans Herz und ist trotzdem richtig komisch», schreibt er. Diesem Urteil schließen wir uns an. Mit zwanzig Jahren zieht Nina eine fette Niete in der biochemischen Lotterie: Leukämie.
    mehr
  • «Benede» von Dorothee Schön

    11.08.2016
    Diesmal spielt Matthias Koeberlin einen echten Kommissar. Carlos Benede war erst Ermittler im Rauschgift-Dezernat, dann bei der Kripo. Jetzt ist er in der Abteilung Einsatz, aber nur noch halbtags, denn Benede ist alleinerziehender Vater. Wie es dazu kam, erzählt der Fernsehfilm «Benede», der in diesem Monat in München gedreht
    mehr
  • «Die Mitte der Welt»:
    Jakob M. Erwa verfilmt Andreas Steinhöfel

    11.08.2016
    Der Roman erschien 1998 und wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation. Mit vielen Preisen ausgezeichnet, in viele Sprachen übersetzt. Anläufe, das Buch zu verfilmen, gab es ebenfalls viele, immer wieder wurde es optioniert, einmal gar die Rechte verkauft, aber alle Pläne scheiterten. Nun hat
    mehr
  • «Frühling hoch zwei»

    11.08.2016
    Rund um Bayrischzell wird gedreht, denn dort, in der (fiktiven) Gemeinde Hausham, liegt das Alpendorf Frühling. Man braucht es sich nicht vorstellen: Die Fans kennen und lieben die Dorfhelferin Katja Baumann, gespielt von Simone Thomalla, ihre Tochter Kiki (Carolyn Genzkow) und ihren – wirklich nur platonischen? – Freund, den Tierarzt
    mehr
  • «Tschick» - Ein Film von Fatih Akin.
    Ein Interview

    11.08.2016
    Fatih Akin ist ein Autorenfilmer, fast ausnahmslos verfilmst Du eigene Stoffe. «Tschick» ist Deine erste Literaturverfilmung. Es gibt zwei, drei Schlüsselsequenzen im Roman, danach wusste ich: Das will ich verfilmen. Tatjana, die dem Helden das Herz bricht, das kenne ich sehr gut aus meiner eigenen Jugend:
    mehr
  • «Es wird Tote geben»

    10.08.2016
    Armin Rohde spielt einen suspendierten Kommissar, der sich in einem Kaff an der Nordsee verkrochen hat. Doch seine Hilfe wird gebraucht. Ein siebenjähriges Mädchen ist verschwunden. Schon das dritte Kind – Schulz konnte die anderen beiden nicht retten, obwohl er weiß, wer der Täter ist: Roland Bischoff (Axel Prahl). Bischoff ist ein
    mehr
  • 3D ist nicht genug: «Happy Family» jetzt in 4D

    15.06.2016
    Der Animationsfilm nach dem Bestseller von David Safier kommt erst nächstes Jahr ins Kino, zuvor hat die Monsterfamilie aber schon einen speziellen Kurzauftritt im Europa-Park Rust. Die Story: Familie Wünschmann besucht den Freizeitpark, natürlich auch die Geisterbahn. Eine vermeintliche Deko Figur entpuppt
    mehr
  • 4 x Rowohlt: Unsere Premieren auf dem Münchner Filmfest

    15.06.2016
    Der Reigen beginnt mit den Fernsehfilmen «Kästner und der kleine Dienstag» von Dorothee Schön, Regie Wolfgang Murnberger, und «Aufbruch», Drehbuch Volker Einrauch, Regie Hermine Huntgeburth. Dani Levys neuer Kinofilm «Die Welt der Wunderlichs» erlebt in München am 29. Juni seine Uraufführung.
    mehr
  • Professor Boerne und die Mumienforschung

    15.06.2016
    Elke Schuch hat den neuen Münster-Tatort geschrieben, Lars Jessen ihn inszeniert: «Feierstunde» ist der Arbeitstitel des bereits abgedrehten Films. Während Börne gerade die Fördermittel für ein prestigeträchtiges Forschungsprojekt an Land gezogen hat und sich im Nobelrestaurant feiern lässt, trachtet Kollege Professor
    mehr
  • Sönke Wortmann verfilmt Frank Goosen

    15.06.2016
    In Köln haben die Dreharbeiten zum Kinofilm «Sommerfest» nach dem gleichnamigen Roman von begonnen. Neben Lucas Gregorowicz als Heimkehrer Stefan Zöllner stehen Anna Bederke als seine Jugendliebe Charlie, sowie Nicholas Bodeux, Peter Jordan, Sandra Borgmann, Jasna Fritzi Bauer u.v.a. vor der Kamera. «Woanders weiß
    mehr
  • The Little Vampire goes Cannes

    13.05.2016
    Zuerst war das Buch von Angela Sommer-Bodenburg, dann folgten Theater, Hörbuch, eine Fernsehserie und noch eine zweite Staffel, schließlich ein großer Kinofilm. Und nun: «Der kleine Vampir» als Animationsfilm in 3D. Als internationale Coproduktion realisiert Richard Claus für Comet derzeit den Film, für den er als Sprecher
    mehr
  • Abgedreht: «Kommissar Marthaler – Die Sterntaler-Verschwörung»

    19.04.2016
    Auch der fünfte Marthaler-Roman von Jan Seghers, vor eineinhalb Jahren erschienen und sofort zum Bestseller avanciert, wurde verfilmt. In Berlin, Wiesbaden und vor allem natürlich in Frankfurt am Main fanden die Dreharbeiten statt. Die bewährte Crew hatte wieder zusammen gefunden: Die
    mehr
  • «Wunschkinder»: ein neuer Film von Dorothee Schön (Buch) und Emily Atef (Regie)

    19.04.2016
    Im Beruf sind sie erfolgreich, doch ihr größter Wunsch bleibt unerfüllt: eine eigene Familie. Nach mehreren schmerzhaft gescheiterten Versuchen, ein Kind zu bekommen, entscheiden sich Marie und Peter, nicht aufzugeben und streben eine Adoption in Russland an. Nach vielen Monaten
    mehr
  • Dreharbeiten im Harz: «Harter Brocken 2: Die Kronzeugin»

    18.04.2016
    Nach dem Erfolg von «Harter Brocken» (7,5 Millionen Zuschauer) hat Aljoscha Stadelmann erneut die Rolle des tiefgründigen, aber nicht eben treffsicheren Polizisten Frank Koops übernommen. Wieder mit von der Partie: Anna Fischer als Kollegin Mette Vogt, außerdem wirken mit Anja Kling, Moritz Führmann,
    mehr
  • Jenseits des roten Teppichs: Natalia Wörner als Diplomatin zur besonderen Verwendung

    17.04.2016
    Eine Sicherheitsübung der Deutschen Botschaft in Tunis. Geprobt wird eine Geiselnahme, an deren Ende die einheimische Polizei das Gebäude stürmt. Karla Lorenz verfolgt die Aktion als Supervisorin am Monitor und stutzt: Esra, eine in Deutschland aufgewachsene Botschaftsangestellte
    mehr
  • «Wilsberg»:
    Diesmal geht es um «Mord und Beton»

    18.03.2016
    Es ist zwar die 51. Folge der beliebten Krimi-Reihe, aber der 50. Auftritt von Leo Lensing als Münsteraner Privatdetektiv Georg Wilsberg. Und er hat von den Drehbuchautoren Sandra Lüpkes und Jürgen Kehrer einen «würdigen Jubiläumsfall» serviert bekommen, wie der TV-Kritiker Tilmann P. Gangloff bemerkt,
    mehr
  • Am 23.03.2016 in der ARD: «Nur eine Handvoll Leben» von Henriette Piper

    15.03.2016
    Annette (Annette Frier) und der Arzt Thomas (Christian Erdmann) leben mit ihren Töchtern aus früheren Beziehungen als Patchworkfamilie unter einem Dach. In einigen Monaten soll ihr gemeinsames Kind das Glück perfekt machen. Doch dann erfahren die beiden das ihr Wunschkind mit Trisomie
    mehr
  • Filmschreiben: Jochen Brunow

    24.02.2016
    Ein Kameraschwenk über die Dächer von Berlin, in einer eleganten 360-Grad-Drehung senkt sich die Kamera hinunter auf einen Platz, auf dem gerade ein Stadtteilfest stattfindet. Am Rande, auf einer Mauer sitzt eine Studentin mit einer Videokamera, neben ihr ein deutlich älterer Mann, den sie interviewt. Er ist Architekt, mit Sanierungsfragen
    mehr
  • 10.04.2016 in der ARD: «Die Geschichte vom bösen Friederich»: Ein neuer HR-Tatort von Volker Einrauch (Drehbuch) und Hermine Huntgeburth (Regie)

    15.02.2016
    Das Frankfurter Ermittler-Team Margarita Broich und Wolfram Koch bekommt wieder Arbeit. In einer Hauseinfahrt wird ein Obdachloser erstochen aufgefunden. Für die beiden Kommissare bleibt dieser Mord zunächst rätselhaft
    mehr
  • 17.02.2016 in der ARD: «Der Hodscha und die Piepenkötter» nach Birand Bingül

    10.02.2016
    Die Culture-Clash-Komödie «Der Hodscha und die Piepenkötter» nach dem gleichnamigen Roman von Birand Bingül unter Regie von Buket Alakus in den Hauptrollen Anna Stieblich und Hilmi Sözer für den WDR erfährt am 17.02.2016 um 20:15 Uhr in der ARD ihre Fernsehpremiere. Machthungrig,
    mehr
  • Nach «Der Fall Barschel» nun «Gladbeck»

    03.02.2016
    Nach dem Drehbuch von Holger Karsten Schmidt wird Kilian Riedhof das Geisel-Drama von 1988, das 54 Stunden lang die Republik in Atem hielt und an dessen Ende drei Menschen ihr Leben verloren, als zweiteiligen Eventfilm für die ARD Degeto inszenieren. Alexander Scheer, Ulrich Noethen und Albrecht Abraham Schuch sind
    mehr
  • Ruhrpott-Komödie von Sönke Wortmann

    03.02.2016
    «Woanders weiß er selber, wer er ist, hier wissen es die anderen. Das ist Heimat.» Frank Goosen erzählt in seinem Roman «Sommerfest» (erschienen bei Kiepenheuer & Witsch) von Stefan, der nach Jahren zurück nach Bochum muss, um sein Elternhaus zu verkaufen. Lucas Gregorowicz, Nicholas Bodeux, Peter Lohmeyer und Sandra
    mehr
  • «How to be Really Bad» wird verfilmt

    03.02.2016
    Nach dem Buch von Bestsellerautorin Hortense Ullrich dreht Marco Petry seinen neuen, von Tempest Film produzierten Kinofilm. Der spießige Teufel nervt seine 14jährige Tochter Lilith so sehr, dass die beiden einen Pakt schließen: Lilith hat eine Woche auf der Erde, um einen guten Menschen zum Bösen zu bekehren. Moritz
    mehr
  • Ein Versäumnis korrigiert: Deutscher Fernsehpreis für Lars Becker

    15.01.2016
    Diller und Kessel sind ein Ermittlerpaar, wie es sie im deutschen Fernsehen noch nicht gegeben hat: Der eine ist Junkie, ein Drogenwrack mit Dienstausweis, der andere sein Freund, der nicht anders kann als ihn zu decken. Für «Zum Sterben zu früh», dem – auch das gab es bisher im deutschen
    mehr