Jan Braren

Jan Braren, geboren 1968 in Hamburg. Er studierte Philosophie, Psychologie, öffentliches Recht und Geschichte in Hamburg und Kiel, schloss das Studium 2000 mit einer Magisterarbeit über «Einwanderung und Gerechtigkeit» ab. Unter dem Label 5D gründete er ein Büro für Kulturproduktion und -vermittlung, das Projekte in Unternehmen und im öffentlichen Raum realisierte. Darüber hinaus drehte er Kurzfilme wie «Scrotum Maximum» und «drei tage», wirkte als Darsteller an Produktionen der Videofilmgruppe Sunny Day Gore mit und realisierte die Dokumentation «Förderschule». Das Drehbuch «Homevideo» entwickelte er bei der Autorenschule Hamburg. Als bester Fernsehfilm wurde «Homevideo» beim Festival in Baden-Baden mit dem Preis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste sowie dem 3sat-Zuschauerpreis ausgezeichnet, erhielt den Deutschen Fernsehpreis und den Grimme-Preis und ist für die Rose d’Or nominiert. Jan Braren lebt als freier Autor und Texter in Hamburg.

Portrait von Jan Braren

Filmografie

  • 2017 Tatort: Der Fall Holdt

    R: Anne Zohra Berrached | P: Nordfilm/NDR
  • 2015 - 2017 Soko Leipzig

    div. Folgen
    P: UFA Fiction / ZDF
  • 2016 Mitten in Deutschland - NSU:
    Die Ermittler - Nur für den Dienstgebrauch

    Buch mit Rolf Basedow
    R: Florian Cossen | P: Wiedemann & Berg / ARD Degeto
  • 2016 Aus der Haut

    R: Stefan Schaller | P: UFA Fiction / MDR / ORF
  • 2011 Homevideo

    R: Kilian Riedhof | P: TeamWorx / NDR / BR / Arte
  • 2003 Traffikatz

    12 Animationsfilme für die Sesamstraße
    R: Robert Schlunze | P: Studio Hamburg / NDR

Projekte

  • Arminius

    zusammen mit Marc Blöbaum und Kilian Riedhof
    P: Dreamtool
  • Meinen Hass bekommt ihr nicht

    Kinofilm gemeinsam mit Marc Blöbaum und Kilian Riedhof, nach dem gleichnamigen Buch von Antoine Leiris
    P: Komplizenfilm / Bac Films
  • Home

    Kinofilm gemeinsam mit Marc Blöbaum und Kilian Riedhof
    P: Amusement Park Film
  • So dunkel der Wald

    nach einer Vorlage von Holger Karsten Schmidt
    P: Letterbox/WDR
  • Stella

    Kinofilm gemeinsam mit Marc Blöbaum und Kilian Riedhof
    R: Kilian Riedhof | P: Studio Hamburg
  • Warlord aus Deutschland

    zusammen mit Marc Blöbaum
    P: Tellux Film
  • Bauhaus

    in Produktion
    P: UFA Fiction/MDR/SWR/Degeto

Im Magazin