One Shot «Tatort – Die Musik stirbt zuletzt» von Dani Levy

Am 05.08.2018 zeigt das Erste den Tatort mit dem Titel «Die Musik stirbt zuletzt» und startet damit fulminant in die neue Tatort-Saison.
Das Besondere an dem Film: Er wurde an 4 aufeinanderfolgenden Tagen gedreht und jeweils als One Shot, d.h. in nur einer einzigen Kameraeinstellung, ein Take, kein Schnitt.

Im Kultur- und Kongresszentrum
Luzern (KKL) findet ein Benefizkonzert statt. Was ein besinnlicher Abend mit klassischer Musik werden soll, gerät aus den Fugen: Erpressung, Mord, dunkle Geheimnisse und ungesühnte Schuld. Mittendrin sind Flückiger und Ritschard, die unter massivem Zeitdruck den Täter finden müssen.
Stefan Gubser und Delia Mayer sind wieder als Flückiger und Ritschard zu sehen. In weiteren Rollen: Hans Hollmann, Sibylle Canonica, Andri Schenardi, Uygar Tamer, Gottfried Breitfuss, Teresa Harder, Heidi Maria Glössner.

Dani Levy zeichnet sich für Drehbuch und Regie verantwortlich, Filip Zumbrunn für die Kamera.
«Tatort – Die Musik stirbt zuletzt» ist eine Produktion von SRF und Hugofilm Productions GmbH.

Zum Autor