Wölfe kommen nach Berlin: Drehbeginn für die Verfilmung von Elisabeth Herrmanns Roman „Der Schneegänger“ am 21.05.2019

Hochspannung garantiert: Der zweite Teil der Krimi-Trilogie von Elisabeth Herrmann um die Ermittlerin Sanela Beara wird ab dem 21.Mai 2019 in Berlin verfilmt. Network Movie produziert für das ZDF, das Drehbuch schrieb Elisabeth Herrmann und die Regie führt Josef Rusnak. In den Hauptrollen spielen Nadja Bobyleva, Max Riemelt und Stipe Erceg.

Die Leiche eines neunjährigen Jungen wird in einem Wald gefunden, vier Jahre nachdem er entführt wurde. Die Mutter war vor dem Tod des Jungen als Hauswirtschafterin für ein reiches Ehepaar in Berlin-Grunewald tätig, inzwischen hat sie ihren früheren Arbeitgeber geheiratet. Kommissar Gehring will Sanela Beara hinzuziehen, weil sie wie die Eltern des toten Jungen aus Kroatien stammt: Er hofft, dass sie Zugang zu ihnen findet. Sie beginnt dann jedoch, auf eigene Faust und verdeckt zu ermitteln…

DIE WELT schreibt über „Der Schneegänger“: „Elisabeth Herrmann ist eine Meisterin im Legen falscher Fährten. (…) Es geht um Lügen, es geht um Schuld, es geht um einen Schatten, der nicht weichen will, um eine Leiche, die auftaucht und Leben zerstört. Und es geht um konventionelles Erzählen, das alles andere als langweilig ist. (…) Es gibt ein Haus, in dem die Verdächtigen wohnen, es gibt ein Land drumherum, wo die Wölfe leben, woher Bedrohung kommt, wo die Schuld liegt. Die beiden Welten reiben sich, sie sind mit einer ordentlichen Anzahl von (gesellschaftlichen) Widerhaken besetzt.“

Zum Autor